Hörgerät

Wie ein Hörgerät funktioniert?

Hörgeräte sind heute sehr klein gefertigte und technisch aufwendige Produkte. Ein Hörgerät kann leider die Ursachen nicht beheben. Jedoch behandelt man mit ihnen die Symptome sehr erfolgreich. Hörgeräte sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Es werden Bauformen, Umfang der Funktionen und das Design unterschieden.

Tinnitus-Hörgerät

Der Aufbau jedes Hörgerätes ist aber sehr ähnlich. Da Hörgeräte immer aus einem Mikrofon, einem Verstärker und einem Lautsprecher bestehen. Über das Mikrofon wird der Schall aufgenommen. Dann wird er in elektrische Impulse umgewandelt und in einem Chip aufbereitet. Der verarbeitet das ankommende Signal.

Hörgeräteakustiker können je nach Art des Hörverlustes den Mikrochip genau programmieren. Frequenzbereiche, die der Träger nicht mehr gut hört, werden verstärkt. Die Geräte sind dabei so intelligent, dass sie Störgeräusche herausfiltern. Hierbei handelt es sich z.B. um Straßenlärm, Maschinengeräusche etc. Sprache wird vom Hörgerät erkannt und wie erfordert verstärkt. Somit kann man jedes Gerät individuell auf das Hörproblem des Trägers einstellen.

Hörgerät

Auf diese Art aufbereitete und verstärkte Töne erreichen dann den Lautsprecher. Sodann erfolgt das Weiterleiten der Töne in den Gehörgang des Betroffenen. Bei In-dem-Ohr-(IdO) Systemen erfolgt die Übertragung direkt in den Gehörgang. Hingegen bei einem Hinter-dem-Ohr-(HdO) Hörgerät durch eine Kabelleitung oder einen Schallschlauch in den Gehörgang.


Unabdingbar dafür sind leistungsstarke Hörgerätebatterien. Diese versorgen das ganze Hörgerät mit Strom. Mit kleinster Mikrotechnik können die kleinen und kaum sichtbaren Hörgeräte dies alles leisten. Somit kann man sich Lebensqualität zurückholen.

Hörgeräte testen

Es dauert eine gewisse Zeit bis ein Hörgerät angepasst ist. Zum Einen hat der HNO-Arzt das Ergebnis seines Hörtestes als Vorgabe für den Hörakustiker. Zum Anderen muss dieses Ergebnis immer wieder abgeglichen werden. Hierzu werden die betroffenen Frequenzbereiche angepasst. Des Weiteren passen die unterschiedlichen Bauformen jedem Patienten anders. D.h. vom Tragekomfort sowie von den technischen Möglichkeiten für den individuellen Fall.

Daher empfiehlt es sich dies mit einem ausgiebigen Test zu verbinden. Diese werden ab und zu von Hörgeräteakustikern angeboten. Audibene hat derzeit ein solches Angebot. Jetzt hier klicken >> und Sie können nachschauen, ob es einen angeschlossenen Akustiker in Ihrer Nähe gibt.

zur Startseite >>>